KIWANIS Mühlviertel Kulturpreis 2022 geht an die Aiserbühne Schwertberg

Nach corona-bedingter Pause, vergibt der KIWANIS Club Mühlviertel auch heuer wieder seinen Kulturpreis. Seit dem Jahr 2000 vergibt der Club alle zwei Jahre diese Auszeichnung. Damit sollen Personen oder Personengruppen, die ein besonderes künstlerisches oder kreatives Engagement und kulturelle Leistungen in der Region erbringen, ausgezeichnet werden.

Gemäß dem KIWANIS Motto „Kindern eine Brücke in die Zukunft bauen“, liegt ein Kriterien Fokus auf der Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Ganz in diesem Sinne hat die „Aiserbühne“ auch ein Jugend-Schauspielteam. Mit viel Elan, Motivation und Begeisterung entfaltet sich unter der Leiterin Melanie Glinsner eine neue Schauspielergeneration.  Dieses Engagement wurde heuer im Rahmen einer Vorstellung der aktuellen Produktion “Der Zinker” durch die Überreichung des mit € 2.000,- dotierten KIWANIS Kulturpreis durch Josef Mascherbauer und KIWANIS Präsident Karl Fröschl gewürdigt.

Der KIWANIS Club Mühlviertel gratuliert recht herzlich und wünscht für die weitere Kulturarbeit viel Erfolg.

Erfolgreiches Familienfest des KIWANIS Club Mühlviertel mit Charity Entenrennen

Ein großes Herz für die Kinder und sozial Schwächere zeigte einmal mehr der Kiwanis-Club Mühlviertel. Programm-Direktor Christian Tinschert, Past-Präsident Georg Tinschert, Sprecher Norbert Aschauer, Präsident elect Helmut Gebetsberger und weitere 40 Helfer aus der Kiwanis-Familie ließen nicht nur 4.000 Enten auf der Aist um die Wette schwimmen. Die 70 schnellsten Enten erhielten wertvolle Preise. Über 80 Kinder und Erwachsene durften sich beim Familientag im schattigen Schwertberger Park über Preise im Wert von 11.000 Euro freuen.

Mehr dazu auf: www.meinbezirk.at

KIWANIS Club Mühlviertel und Rotes Kreuz erweitern Partnerschaft

Seit mehr als 30 Jahren verbindet den KIWANIS Club Mühlviertel und das Rote Kreuz im Bezirk Perg das Bestreben, in Not geratene Menschen rasch und unbürokratisch zu helfen. Diese Partnerschaft fand in zahlreichen gemeinsamen Projekten Ausdruck und wird nun 2022 um neue Facetten erweitert.

Die gemeinsamen Akzente waren bislang breit gefächert: Angefangen bei gemeinsamen Veranstaltungen für betreuungsbedürftige Senioren und der Unterstützung des Fonds für Wohnungskautionen, über finanzielle Hilfen beim Aufbau des Hausärztlichen Notdienstes, bei der Anschaffung eines Verkaufswagens für den mobilen Rotkreuz-Markt und bei der Erweiterung des Fuhrparks von Essen auf Rädern bis hin zur Finanzierung eines Defibrillators für das Notarztsystem sowie der Bereitstellung von Kiwanis-Bären als Trostspender für den Rettungstransport von Kindern, wurden schon viele Aufgabenbereiche des Roten Kreuzes nachhaltig unterstützt.


In diesem Jahr werden die Aktivitäten des Kiwanis-Club Mühlviertel schwerpunktmäßig zur Armutsbekämpfung eingesetzt. Zum einen sollen damit notwendige Investitionen im Rotkreuz-Markt ermöglicht werden, zum anderen das Leseförderungs-Programm ALPHA des Jugendrotkreuzes gestärkt werden

KIWANIS Club Mühlviertel engagiert sich für die Ukraine-Hilfe

Seit der Gründung im Jahr 1988 handelt der KIWANIS Club Mühlviertel bei allen Aktivitäten getreu dem Motto „Wir bauen den Kindern eine Brücke in die Zukunft“. Meist wurden Kinder und Familien aus der Region unterstützt, nun rückt für den aktuellen Präsidenten Karl Fröschl und sein Team grenzüberschreitendes Engagement in den Fokus.

„Die aktuellen Ereignisse in der Welt lassen niemanden kalt. Das Leid, das durch den Ukraine-Konflikt derzeit besteht, ist von einer unvorstellbaren Dimension – auch in dieser Phase will der KIWANIS Club Mühlviertel einen Beitrag leisten und überweist als Soforthilfe 5.000 Euro dem KIWANIS Hilfsfonds. Diese Institution stellt sicher, dass alle Spendenbeträge 1:1 bei den hilfsbedürftigen Kindern ankommen – kein einziger Euro geht an „Verwaltung“ verloren“, sagt Präsident Karl Fröschl. Die derzeit 39 Mitglieder des KIWANIS Clubs Mühlviertel planen bereits fleißig neue Aktionen, um Mittel für Unterstützungsleistungen aufzutreiben. Fix ist am 18. Juni ein Entenrennen mit attraktivem Rahmenprogramm in Schwertberg sowie am 29. Juli ein Sommernachtskonzert auf der Burgruine Windegg.

iPads für Kinder mit Autismus-Spektrum-Störung übergeben

“Den Kindern eine Brücke in die Zukunft bauen”: Frei nach diesem Motto spendet der Kiwanis Club Mühlviertel fünf iPads für Kinder mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) im Bezirk Perg.

Bereits vor fünf Jahren hat der Kiwanis Club Mühlviertel iPads für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf gespendet. Die Aktion erwies sich als Erfolg. Die Geräte sind nach wie vor im Einsatz und viele Kinder konnten damit gefördert werden.

Nun betätigt sich die Kiwanis Club Mühlviertel erneut als Brückenbauer. Dieses Mal stehen insbesondere Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung im Fokus. Am 14. Dezember 2020 wurden vom Kiwanis Clubs Mühlviertel, vertreten durch Präsident Georg Tinschert und Gerold Zeidler fünf iPads im Beisein von Schul-Qualitätsmanager Andreas Reisinger an die Bildungsregion Perg übergeben.

Nicht zuletzt durch die Schulschließungen hat Digitalisierung im schulischen Unterricht zunehmend an Bedeutung gewonnen. Durch die Spende ermöglicht der Kiwanis Club Mühlviertel dieses Mal Kindern mit ASS einen chancengleichen und barrierefreien Unterricht.

Bessere Konzentration auf Lerninhalt durch iPads

“Kinder mit ASS nehmen Reize oftmals viel intensiver wahr. Das kann einen direkten Einfluss auf das schulische Lernen haben. Wir beobachten immer wieder, dass der Einsatz des iPads Kindern mit ASS dabei helfen kann, ihre Aufmerksamkeit zu bündeln und sich auf den Lerninhalt zu konzentrieren”, sagt Dominik Huber, Betreuungslehrer im Bezirk Perg. Richtig eingesetzt sei das iPad ein sehr gutes Hilfsmittel in der Sonderpädagogik.

Vortrag zum Thema E-Mobility war großer Erfolg

Der vom KIWANIS Club Mühlviertel organisierte Vortrag zum Thema “E-Mobility” im Donausaal Mauthausen war ein großer Erfolg. Mehr als 350 Besucher verfolgten die interessanten Fachbeiträge der hochkarätigen Vortragenden und brachten äußerst interessante Fragen für die nachfolgende Podiumsdiskussion ein. Dank der Unterstützung unserer Sponsoren, waren auch die neuesten Elektro-Fahrzeuge der Top-Fahrzeughersteller Vorort zu besichtigen. Es geht tatsächlich “spannend in die Zukunft”.

Mit dem Erlös aus den freiwilligen Spenden werden wieder benachteiligte Menschen in der Region unterstützt.

Unterstützung für Physik-Challenge der NMS Perg

Der KIWANIS Club Mühlviertel freut sich sehr, eine einzigartige Technik-Initiative an der NMS Perg Stadtzentrum als Sponsor und Partner unterstützen zu können:

Am 31. März 2020 findet der landesweit erste naturwissenschaftliche Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler von Neuen Mittelschulen auf Bezirksebene statt. Der Teambewerb wurde in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule OÖ zusammengestellt. Es haben sich insgesamt neun Schulen mit 69 Kindern zu diesem Bewerb angemeldet, womit die Erwartung der Organisation bei weitem übertroffen wurde.

Veranstaltungsort: Neue Mittelschule Perg Stadtzentrum, Linzer Straße 18, 4320 Perg

Weitere Details finden Sie unter: www.physikchallenge.at

Aktion Glücksstern: Unterstützung für Paul über die nächsten Jahre

Der KIWANIS Club Mühlviertel und die Perger Tips untertützen mit der Spendenaktion „Glücksstern“ auch heuer wieder Familien und Menschen, die mit besonderen Schicksalsschlägen zu kämpfen haben.

Im Bezirk Perg helfen Tips-Leser in Zusammenarbeit mit dem KIWANIS Club Mühlviertel dem kleinen Paul, der bei einem Unfall seinen rechten Arm verlor, auf dem Weg zurück. Georg Tinschert und Josef Mascherbauer vom KIWANIS Club begleiteten Tips-Redakteur Markus Hochgatterer am 9. Dezember zum Besuch bei der Familie Lehner und hatten für das Geburtstagskind – Pauli wurde vier Jahre alt – eine kleine Überraschung mit dabei.

Die Glücksstern Aktion findet sehr guten Zuspruch und ermöglicht es,  Paul in seinen nächsten Kindesjahren bei Ausbildung und Rehabilitation, sowie bei der Anschaffung von orthopädischer Ausrüstung und Sportgeräten zu unterstützen. Es ist seit über 30 Jahren das  Verständnis unseres KIWANIS Clubs, Unterstützung über einen längeren Zeitraum zu geben, wenn die Situation das erfordert, wie der diesjährige Präsident Georg Tinschert im Gespräch mit der Familie ausführt.

Glücksstern-Spendenaktion 

Konto: KIWANIS Club Mühlviertel
AT85 3477 7801 0955 4700
Verwendungszweck: „Charity Konto Paul“

Die Löschzwerge der FF Schwertberg freuen sich über den “tapferen KIWANIS-Bären”

Der Kommandant der FF 4311, Christian Pree und die beiden Betreuer (Lukas Landl + Alexandra Masilko) der Löschzwerge im Alter von 4 bis 7 Lebensjahren sind bei der Übergabe und Spende durch den KIWANIS Club Mühlviertel, vertreten durch Präsident Ing. Mag. Georg Tinschert und Vorstandsmitglied Gottfried Masilko, voller Engagement dabei.

Die tapferen KIWANIS-Bären mit Rucksack werden bei einer vorweihnachtlichen Feier an alle Löschzwerge von der FF Schwertberg ausgeteilt. Am Foto und in Vertretung der Löschzwerge sind Hannah und Jonas, die Kinder des Kommandanten, anwesend.

Der KIWANIS Club Mühlviertel wünscht den Löschzwergen alles Gute und eine tolle Zeit bzw. Ausbildung in der FF Schwertberg für zukünftige Aufgaben mit dem Feuerwehr Motto: „Gott zur Ehr – dem Nächsten zur Wehr.“

Übergabe von tapferen KIWANIS-Bären an das Rote Kreuz Freistadt

Erstmals hat der KIWANIS Club Mühlviertel 160 Stück tapfere KIWANIS-Bären an die Bezirksstelle des Roten Kreuzes Freistadt übergeben können.

Diese sinnvolle und bewährte Charity-Aktion soll eine Unterstützung und Hilfestellung für die Kinder beim Krankentransport sein. In jedem Einsatzfahrzeug des Bezirkes Freistadt werden die Kiwanisbären griffbereit zur Verfügung stehen, wenn ein Kind befördert werden muss.

Die tapferen KIWANIS-Bären werden wie vereinbart, sofort in die Rettungsfahrzeuge gegeben, unsere gemeinsame Charity-Aktion für Kinder kann damit starten und hoffentlich auch im Bezirk Freistadt erfolgreich helfen.

Am Foto (von l.n.r.): DI Erich Pühringer – Past Präsident KIWANIS Club Mühlviertel, Charles Pickering – Bezirksgeschäftsleiter und Bezirksrettungskommandant Rotes Kreuz Freistadt, Josef Wagner – Dienstführer RK Ortsstelle Freistadt, Ing. Winfried Praher – Schatzmeister KCMV und Gottfried Masilko – Chairman KCMV.

Gabi Troller, die Bezirkskoordinatorin Freiwillige Soziale Dienste, ist leider nicht am Foto, hat uns jedoch sehr tatkräftig bei der Übergabe unterstützt.